SERVUS MITANAND!

die Königsklasse #1

- Der Nutzen Für Unternehmen -

Step 1: Aufbauarbeit - Der Beweis, dass es geht. (Bis Sommer 2017)

 

1 Film für alles: 1 Film sagt mehr als 1.000.000 Bilder und 1.000 Worte, und führt auf Google zu besserer Auffindbarkeit der Seite

 

 

Fragestellungen:

 

Wie schafft der C-Level, selbst mehr Follower durch meaningful content aufzubauen und als Sprachrohr seines Unternehmens mit seinem persönlichen privaten Profil zu agieren, und auch online aus seiner Mitarbeiterschaft herauszustechen?

 

Wie wirkt der CEO authentisch und nahbar (cool) für mehrere Zielgruppen? (Kunden, Mitarbeiter, künftige Jobstarter, Prospects,

Konkurrenz, Partner etc)

 

Wie kann sich der CEO geschickt besser mit Bewegt-Content seine eigene persönliche Marke aufbauen und/oder stärken?

 

Wie schafft es der CEO über personalisiertes ContentMarketing, selbst besser im Social Context auf sein Unternehmen und die Produkte aufmerksam zu  machen bei einer sich stark und rapide verändernden Käuferschicht?

 

Wie schafft der C-Level als ausschlaggebender Topentscheider einen elitären Social Selling Ansatz durch Experten in diesem Genre für sich selbst performant und überzeugend zu nutzen?

 

 

 

 

Step 2: Ausbauarbeit - Die Firmen, die profitieren. (Ab Herbst 2017)

Warum königsklasse#1?

Warum eine Zusammenarbeit mit Martin Grosse wichtig ist: Martin erhielt die Auszeichnung zum TOP Social Seller München durch LinkedIn EMEA in deren DACH-Zentrale in der Münchner Hofstatt, März 2017, als Social Selling Experte.

Was ist Social Selling?

Wie wird es gemessen?

Warum ist Social Selling heute wichtig?

#

Er lernte viele neue und spannende Personen kennen, einiges mehr über Social Selling, das gerade aus USA nach Europa und insbesondere DACH schwappt, und was es bedeutet, einen hohen SSI von 81 und darüber hinaus zu haben. Dies bedeutete nichts anderes als Social Selling Index, und misst auf der Plattform LinkedIn die Vertriebsstärke meiner Person anhand der Performanz meines digitalen Profils, meiner persönlichen (privaten) LinkedIn-Seite:

Social Media hat einen gewaltigen Einfluss auf die Welt bekommen, und so auch auf den Vertriebsprozess. Sales verändert sich. Die Art und Wissenschaft, zu verkaufen, wird und ist zunehmend eine andere, als sie es bisher war, denn schon der Einkaufsprozess ist einem rasanten Wandel unterzogen in unserer heutigen Zeit. So muss sich auch das Trainieren über Sales-Schulungen inhaltlich ändern oder anpassen, Experten müssen ran. Es hilft einfach nicht zu sagen: "Ich bin nicht auf Facebook." oder "Ich nutze LinkedIn oder XING nicht wirklich." - Wenn der Käufer auf Social Media unterwegs ist, und das ist er, dann muss auch der Vertriebler mehr als aktiv in den sozialen Medien unterwegs sein. Und dabei zählt auch bei Neukundenakquise nicht mehr das reine Hunting, sondern sich selbst so interessant wie möglich zu gestalten, dass der potentielle Kunde bei seiner Customer Journey von ganz alleine auf einen aufmerksam wird (etwa durch Empfehlung, oder/z.B. den Like seines Freundes auf einem meiner Posts) und auf einen zukommt. In unserer digitalen, schnelllebigen Zeit des Wandels mit neuen Technologien und Plattformen müssen wir uns anpassen (Darwin lässt grüßen) und können uns nicht auf die letzten 100 Jahre Erfahrung mehr verlassen oder gar berufen. Es zählen neue Standards, und es erschließen sich tagtäglich unzählige neue Möglichkeiten (Opportunities). Wer die Augen davor verschließt, wird überholt. Dies müssen wir als Chance - mit allen Sinnen - begreifen. Letztlich schließt dieses neue Wesen im Sales auch eine Art Online- Self-Marketing mit ein, um zur richtigen Zeit mit den richtigen Inhalten (Content) die richtigen Personen (Target Groups) einfangen und positiv bespielen zu können, damit diese sich für einen und seine Firma und Produkte begeistern (Engagement) und es schließlich auch zu den gewünschten grossen Vertriebsabschlüssen (Closings) kommt.

Auch helfen hier natürlich wertvolle Tools wie zum Beispiel der Sales Navigator von Microsoft / LinkedIn:

Wir sind zu einem mehrheitlichen Prozentsatz alle nur noch mobile unterwegs, man spricht schon bald von einem "mobile only", wir sind stets (noch) auf denselben Plattformen, und lassen uns auch hier nur noch wie durch einen Filter für uns relevante Informationen zuspielen. Hinzu kommen noch die Werbeblocker der Browser und die neuen Algorithmen der Anbieter. Oft können wir es gefühlt aber schon schier nicht mehr gezielt steuern, und meinen, in einer Datenflut der Informationen zu ertrinken. Dann heften wir uns gedanklich an das, was wir kennen. An die Personen, die wir kennen oder meinen zu kennen, oder diejenigen, denen möglichst viele andere Personen ebenfalls ihr Vertrauen schenken. Das verbindet uns und lässt uns an etwas glauben. Und es zeigt, dass es uns gefällt, wenn es authentisch ist, sodass wir regelmäßig wiederkommen. Und auch hier zeigt sich, dass Marketing und Sales immer enger umschlungen miteinander kommunizieren (müssen).

 

Einzelpersonen (Individuals) im Sales werden selbst zu eigenen Publishern, strahlen direkt aus auf ihre Kunden und potentiellen Neukunden, und beeinflussen selbst und relevanter denn je. Die macht des Social. Auch hier spricht man wieder davon, besser einen PULL zu erzeugen, als mit einem PUSH auf den Markt losgehen. Oder wie reagiert man selbst heute, wenn man zum Kauf angesprochen und gefühlt gar schon genötigt wird? Die Interessenten kommen von alleine, ist man nur so interessant wie möglich und erreicht man nur so viele wie möglich (ok, vielleicht etwas überspitzt dargestellt) bzw. die Richtigen, die auf Kundenseite für den Erfolg des Vertriebsabschlusses verantwortlich zeichnen. Auch hier spricht man davon, dass nicht mehr nur einer entscheidet, sondern der Vertriebler bei seinem Gegenüber bis zu 6 Personen abholen und über den Sales-Cycle hinweg beeinflusst und begeistert haben muss.

Wird man dabei noch zur eigenen Marke, und ist präsenter unterwegs als die mögliche Konkurrenz, so ist man laut Studien auch noch um mindestens 20 % erfolgreicher als diese. Auch ist beim Social Selling heute umso interessanter zu sehen, dass Erfolgschancen z.B. um ein erstes Meeting zu bekommen schon darin liegen können, dass man etwa auf derselben Universität studiert hat oder die gleichen Hobbies hat.

 

Eleganter hatte das hier auch nochmal im Interview Christopher Schröck, Social Selling Lead bei Microsoft Deutschland, im Sommer 2017 gesagt:

Nun habe ich in LinkedIn also meine Plattform gefunden:

(dieses Chart wurde mir bei oben genanntem Event von LinkedIn DACH ausgehändigt)

Zusätzlich zum TOP Social Seller mit hohem SSI und unter den TOP 1% kann ich mich mit meinen inzwischen fast schon 25.000 Followern zu den Influencer bei den Akademikern weltweit zählen, wodurch ich in DACH und speziell Deutschland nochmals eine spezielle Nische besetze, gerade als Generation Y, zu der ich mich selbst noch zählen darf.

 

Nicht zuletzt auf dem Online Marketing Rockstars Festival 2017 habe ich dann noch gelernt, dass heutzutage Bewegtbildformate immer wichtiger und entscheidender werden für das Online Marketing - und nicht zuletzt für das Social Selling:

Auf LinkedIn haben inzwischen die ersten Personen angefangen, nativ Videos über ihre Profile hochzuladen, während ich noch warten muss, bis auch bei mir die Funktion ausgerollt sein wird.

 

Das alles hatte mich dazu bewegt, Meaningful Video Content zu schaffen, mit dem ich auch wieder etwas zurückgeben und womit ich anderen helfen kann.

Immerhin erreiche ich mit meinen Posts von Texten und Bildern schon zwischen 5.000-11.000 Clicks pro Woche, und das bei vorwiegend Akademikern (B2C) sowie aber auch Firmen selbst (B2B).

 

Damit war KÖNIGSKLASSE#1 geboren - denn das brachte mich auf die Idee, in Zeiten der Digitalisierung das Menschliche hervorzuheben und auf Band festzuhalten, sprich: CEOs und Topentscheider, die bei der Digitalen Transformation ihrer Unternehmen auch den Ton angeben heutzutage, von ihrem eigenen Leben erzählen zu lassen, also die Person hinter dem Titel herauszustellen. Dazu kommen Geschichten vom Scheitern und Learnings, sowie Hobbies und Eigenheiten, bis hin zu wertvollen Berufs- und Lebenstipps für die Generation Y und Z.

Und so stellt sich dieses "Interview" auch als ein ganz neues, spannendes und ver-rücktes Format dar, in dem C-Level auch cool sein dürfen und nahbar gemacht werden, und das nicht so daherkommt wie ein klassischer Image- oder Werbefilm, der langatmig und gestelzt wirkt und mehr durch die Machart glänzt als durch die Authentizität und Souveränität der jeweiligen Personen. - Social Selling meets Video Marketing, again: Die einzelnen Facetten der Persönlichkeit eines erfolgreichen Menschen kommen zum Vorschein, was wiederum deren eigenen Social Selling-Ansatz zugute kommt und kommen wird, während Produkte oder die Firma gar nicht zwingend so stark in den Hintergrund rücken müssen, weil sie geschickt und im Social Context in das Setting eingebettet worden sind.

 

 

 

 

 

Alle Sinne an!

 

Im URLaub darf man alles - daher auch in Kürze: www.koenigsklassenummereins.de

 

Herzlich willkommen auf der Homepage zu meinem neuen Sender Königsklasse#1.

 

Hierfür habe ich weder Zeit noch Kosten gescheut - und bin einmal durch die ganze Bundesrepublik getingelt, nur um für euch einmal einzufangen, was die Leute da draussen eigentlich wirklich denken, was sie bewegt. Wer sind die Personen hinter diesen Titeln? Wofür stehen sie? Was sehen sie für Trends in ihren Branchen? Wer kann mir ein Glas Wasser oder eine Tasse Kaffee reichen? Was haben sie für Tipps an uns, für ein gesundes, schönes und vielleicht auch erfolgreiches Leben? Was bedeutet überhaupt Erfolg? Und worauf sollte ich achten, wenn ich mich bei ihnen oder in ihrer Branche bewerben möchte?

 

Sei dabei - Abonniere einfach: www.youtube.com/koenigsklassenummereins

Fragen über Fragen... Wir waren zwar jeweils immer länger vor Ort, aber für euch soll es doch so kurzweilig wie möglich bleiben, weshalb ihr euch mit 3-5 Minütern begnügen müsst. Genau richtig, um sich nach dem Aufstehen, beim Zähneputzen, in der Arbeit auf dem Klo oder abends beim Sport das kurz einmal reinzuziehen.

 

Was denkst du darüber? Was die Mitschüler und Kommilitonen? Was der Prof oder Lehrer?

Was denken die Kollegen? Was deine Frau? Oder dein Mann? Was sagen die Kinder?

 

Haut einfach alles Feedback unten in die Kommentare jeweils im YouTube-Link und spendet gern ein Like. Abonniert den Kanal und verpasst keine der kommenden 16 Folgen! - VERFÜGBAR SEIT OKTOBER 2017!

 

"Es kann gespannt geblieben werden."

 

Wir sehen uns, Euer Martin


--- ENGLISH ---

 

Starting October 2017 - www.royalclassone.com

Check out and be sure to subscribe to the new Social TV YouTube Channel "koenigsklassenummereins" on www.youtube.com/koenigsklassenummereins

Martin is startin'

his new series of 16 videos about business and education in Germany and beyond, presenting a unique form of infotainment with short 3-5 minute clips, whilst interviewing B2B stars, CEOs and decision makers from different industries such as Entertainment, IT, Automotive or Advertising - including valuable tips from Gen X to Gen Y and Gen Z.

His motivation is growing from 24k followers on LinkedIn and his being appointed TOP Social Seller in Munich by LinkedIn GSA/DACH:   

www.youtube.com/watch?v=OrrwNYoaWLQ

Now he is leveraging his online-network offline, documenting fun times at the headquarters of his interview partners or in extraordinary settings, to bring the offline action back to the audience with exciting online video content.

Be sure to subscribe to the new YouTube Channel <<koenigsklassenummereins>>!


www.royalclassone.com
www.koenigsklassenummereins.de
www.youtube.com/koenigsklassenummereins